CRT CARSTENS & PARTNER STBG
Steuerberater | Wirtschaftsprüfer | Landwirtschaftliche Buchstelle

DAMIT SIE KEINEN TERMIN MEHR VERPASSEN.

Steuerkalender für das Jahr 2017

Monat
Steuerart
Steuertermin
Schonfrist
Monat:
Januar
Steuer:
Lohn- und Kirchensteuer, Umsatzsteuer
Termin:
10.01
Frist:
13.01
Monat:
Februar
Steuer:
Lohn- und Kirchensteuer, Umsatzsteuer
Termin:
10.02
Frist:
13.02
Steuer:
Gewerbesteuer
Termin:
15.02
Frist:
20.02
Monat:
März
Steuer:
Lohn- und Kirchensteuer, Umsatzsteuer, Einkommensteuer, Körperschaftsteuer
Termin:
10.03
Frist:
13.03
Monat:
April
Steuer:
Lohn- und Kirchensteuer, Umsatzsteuer
Termin:
10.04
Frist:
13.04
Monat:
Mai
Steuer:
Lohn- und Kirchensteuer, Umsatzsteuer
Termin:
10.05
Frist:
15.05
Steuer:
Gewerbesteuer
Termin:
15.05
Frist:
18.05
Monat:
Juni
Steuer:
Lohn- und Kirchensteuer, Umsatzsteuer, Einkommensteuer, Körperschaftsteuer
Termin:
12.06
Frist:
15.06
Monat:
Juli
Steuer:
Lohn- und Kirchensteuer, Umsatzsteuer
Termin:
10.07
Frist:
13.07
Monat:
August
Steuer:
Lohn- und Kirchensteuer, Umsatzsteuer
Termin:
10.08
Frist:
14.08
Steuer:
Gewerbesteuer
Termin:
15.08
Frist:
18.08
Monat:
September
Steuer:
Lohn- und Kirchensteuer, Umsatzsteuer, Einkommensteuer, Körperschaftsteuer
Termin:
11.09
Frist:
14.09
Monat:
Oktober
Steuer:
Lohn- und Kirchensteuer, Umsatzsteuer
Termin:
10.10
Frist:
13.10
Monat:
November
Steuer:
Lohn- und Kirchensteuer, Umsatzsteuer
Termin:
10.11
Frist:
13.11
Steuer:
Gewerbesteuer
Termin:
15.11
Frist:
20.11
Monat:
Dezember
Steuer:
Lohn- und Kirchensteuer, Umsatzsteuer, Einkommensteuer, Körperschaftsteuer
Termin:
11.12
Frist:
14.12
Alle Angaben ohne Gewähr

Hinweis:
Die Abgabe-Schonfrist bei der Lohn- und Kirchenlohnsteuer sowie der Umsatzsteuer ist abgeschafft. Die 3-Tages-Zahlungs-Schonfrist gilt nur noch bei Überweisungen, nicht bei Barzahlungen und Scheckzahlungen. Seit 1. Januar 2007 gelten Schecks erst 3 Tage nach dem Hingabetag als eingegangen. 

Die monatliche Zusammenfassende Meldung (ZM) bei innergemeinschaftlichen Warenlieferungen und Dreiecksgeschäften ist am 25. Tag nach Ablauf des Kalendermonats abzugeben. Vierteljährliche Abgabe ist möglich, wenn die Umsätze weder im laufenden noch in den vier vorangegangenen Quartalen jeweils nicht mehr als 50.000 Euro betragen. Bei Überschreitung muss sofort zur monatlichen Abgabe gewechselt werden.

Bei verspäteter oder keiner Abgabe drohen Verspätungszuschläge oder Zwangsgeld.

.: Steuertermine und Schonfristen nach Outlook übertragen